KO Gas Sprays – Abwehr für jedermann oder gefährlich Waffe?

KO Gas SpraysDie mediale Welt zeigt und alles, was am Tag geschehen ist. Sowohl die schönen, aber vor allem auch die unschönen Ereignisse. Das erhöhte Bewusstsein der Umweltgeschehnisse bringt dabei nicht nur Wissen mit sich, sondern ein gesteigertes Sicherheitsbedürfnis der Einwohner in Deutschland. Vor allem 2016 war stiegen nachweislich die Verkaufszahlen von Schreckschusswaffen, Pfefferspray und anderen Waffen, die entweder frei käuflich sind oder für welche man lediglich einen kleinen Waffenschein benötigt. Das sogenannte KO Gas – auch Reizgas oder Tränengas genannt – durchlebt einen wahren Boom. Was Sie dabei jedoch beachten müssen, was rechtlich erlaubt ist und wo Sie KO Spray kaufen kann, wird in diesem Artikel ausführlich behandelt.

KO Gas Spray Test 2017

Ergebnis 1 - 1 von 1

sortieren nach:

Raster Liste

Durchschnittliche Bewertung für "KO Gas Sprays": (4 von 5 Sternen, 1 Bewertungen)

KO Spray: Welche Arten gibt es und wie funktionieren sie?

KO Gas SpraysKO Gas beziehungsweise Abwehrspray wird laut Definition verwendet, um den gegenwärtigen Angriff abzuwehren und den Angreifer außer Gefecht zu setzen. Dadurch kann man sich entweder aus der Gefahrenzone zurückziehen oder man überwältigt den Angreifer. Im Regelfall handelt es sich dabei um KO Pfefferspray oder CS Abwehrspray. Das CS Gas, oder auch Tränengas genannt, ist ein chemischer Stoff, welcher die Augenschleimhaut reizt und den Angreifer somit durch schmerzende Augen und vermehrte Tränenbildung den Angreifer machtlos macht.

Allerdings gibt es auch Menschen, die auf jenes Gas nicht oder kaum reagieren. Dahingegen besteht das KO Pfefferspray aus einem hochkonzentrierten Extrakt aus Chilischoten. Das Pfefferspray wirkt zudem nicht nur über die Augen, sondern auch die besprühte Haut. Es ist somit wesentlich wirksamer und aggressiver. Dies ist auch der Grund weshalb der deutsche Gesetzgeber den Gebrauch von KO Spray oder Pfefferspray nur bei Tierangriffen eingesetzt werden darf. Lediglich in Ausnahmesituationen darf dieser Schutz auch gegen Menschen eingesetzt werden.

Bei der Selbstverteidigung mit Abwehrspray muss einiges Beachtet werden. Folgende Punkte dürfen Sie dabei nicht vergessen:

  1. Sollten Sie sich in einer Notwehr- oder Notstandssituation mit Tieren befinden, ist der Gebrauch von KO Spray legal. In allen anderen Fällen gilt die Verwendung gegen Menschen als Körperverletzung und wird dahingehend geahndet.
  2. Ist ein KO Spray erlaubt, so befindet sich ein entsprechendes Siegel der Physikalisch-Technischen-Bundesanstalt (kurz: PTB) auf der Sprayflasche. Dies bedeutet, dass es sich um verträgliche Inhaltsstoffe sowie die gesetzlich geprüfte Reichweite und Sprühdauer weder unter- noch überschreiten.
  3. Das CS Spray ist ab einem Alter von 15 Jahren erlaubt.
  4. Das Pfefferspray unterliegt nicht dem Waffengesetz und ist damit ohne Mindestalter erhältlich. Allerdings ist zu beachten, dass dieses nur in besonderen Notfällen eingesetzt werden darf. Ob es sich um einen Notfall der erforderlichen Schwere handelt, entscheidet die Staatsanwaltschaft.
  5. Verboten ist das Mitführen von KO Spray bei öffentlichen Veranstaltungen.
  6. In Österreich sowie der Schweiz ist KO Gas erst ab einem Alter von 18 Jahren. In anderen Länder ist das Mitführen und der Gebrauch prinzipiell verboten.

Nicht nur bei den rechtlichen Grundsätzen gibt es deutliche Unterschiede – auch in Bezug auf die Sprayarten lassen sich die unterschiedlichsten Geräte vorfinden. Für einen besseren Überblick werden nun sowohl die Arten als auch die entsprechenden Vor- und Nachteile aufgeführt:

  Vorteile Nachteile
Nebel
  • für mehrere Angreifer gleichzeitig
  • auch mit zittrigen Händen möglich
  • präzises Zielen entfällt
  • aaa
  • wird vom Wind schnell verweht
  • Reichweite relativ gering
Schaum
  • Sicht des Angreifers wird eingeschränkt
  • für mehrere Angreifer gleichzeitig
  • auch mit zittrigen Händen möglich
  • windanfällig
  • geringe Reichweite
Gel
  • hohe Reichweite (dadurch wird Angreifer auf Abstand gehalten)
  • hohe Konzentration
  • schwer abwaschbar
  • wird vom Wind nicht verweht
  • oftmals etwas verzögerte Abgabe des Gels
  • zielen ist notwendig
Strahl
  • hohe Reichweite (ähnlich wie Gel)
  • wenig windanfällig
  • hohe Konzentration
  • zielen ist notwendig
  • nur für geübte Anwender zu empfehlen

Tipp: Mittlerweile lässt sich vereinzelt sogar das Pfefferspray mit Farbe im Handel finden. Dies hat vor allem den Vorteil, dass man auch in Stresssituationen genau erkennen kann, wohin man zielt. Im Regelfall erreicht das Pfefferspray eine Sprühweite von zwei bis insgesamt sechs Metern.

KO Spray kaufen – Vergleich, Erfahrungen, Testsieger

Die beiden bekanntesten Hersteller der kleinen, aber wirkungsvollen Selbstverteidigungshelfer sind Jet und Neudorff. Zu kaufen ist KO Gas beziehungsweise Pfefferspray im Waffenladen oder auch in einigen Drogeriemärkten. Bei entsprechenden Angeboten kann man diese auch beim örtlichen Discounter wie Aldi, Lidl und Co. finden. Einen Nachweis durch Vorlegen des Waffenscheins ist nicht notwendig, da es laut Gesetz nicht als Waffe gewertet wird. Lediglich für Pfefferspray – welches im Normalfall auch die Polizei bei sich trägt – muss man eine entsprechende Zertifizierung vorlegen. Die Erfahrungen zeigen, dass sich vor allem junge Frauen sicherer fühlen. Das Spray trägt man dann in der Jackentasche und behält eine Hand direkt auf dem Auslöser. Um die Verletzung Unschuldiger zu vermeiden, sind alle Sprays mit einem Sicherheitshebel ausgestattet. Dieser muss kurz nach oben geklappt werden bevor Sie das KO Spray gegen Menschen einsetzen. Im Internet finden sich zudem nicht nur ein aktueller Testbericht. Es wird empfohlen sich vor dem Kauf weitgehend über einzelne „Geräte“ zu informieren, um so das als für sich persönlich geltendes bestes KO Spray finden zu können. Auch kann eine kompetente Beratung eines Fachmannes helfen. Es darf zudem nicht vergessen werden, dass die Wirkung des Pfeffersprays der eines Insektenspray, Ungezieferspray oder Sprays gegen Wespen ähnelt.

KO Spray erlaubt den Einsatz zur Selbstverteidigung gegen Angreifer (CS Gas) beziehungsweise zur Tierabwehr (Pfefferspray). Grundlos das KO Spray gegen Menschen einzusetzen ist strafbar und wird entsprechend geahndet. Genauere Hinweise bezüglich Waffen und deren Prüfzeichen findet man auf dem Sicherheitsdatenblatt laut Waffenschutzgesetz. Neben den bekannten Herstellern Jet und Neudorff schneiden auch andere Marken wie Ballistol im Preisvergleich gut ab. Auch die Frage nach dem „Wo kaufen?“ ist vielfältiger Antwort. So kann man im Drogeriemarkt, im Discounter oder im Waffengeschäft die Selbstschutzapparate ersteigern. Auch durch das Bestellen im Online Shop kann man KO Spray günstig kaufen. Ob die Anschaffung von CS Gas sinnvoll ist, muss jeder einzelne individuell entscheiden. Es empfiehlt sich jedoch besonders für Frauen, die häufig im Dunkeln unterwegs sind. Eine umfangreiche Recherche sowie der Rat eines Fachmannes sind in jedem Fall unumgänglich. Auch sollte der Gebrauch vorher mit sogenannten Trockenübungen erprobt werden.

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Katzenklappen – bequem für Vierbeiner, sicher für Herrchen und Frauchen
  2. Elektroschocker – wirksamer Schutz bei Angriffen
  3. Kurzwaffenschränke – wenn Sicherheit zum Gesetz wird
  4. Handy Diebstahlschutz – persönliche Daten schützen
  5. Waffenschränke – Waffen sicher lagern
  6. Dashcams – das Geschehen genau aufzeichnen
  7. CS Gas Sprays – Selbstschutz gegen Angriffe
  8. Abwehrsprays – der kleine Helfer für die Handtasche
  9. Überwachungskameras – zum Schutz von Hab und Gut
  10. Pfeffersprays – wirksamer Schutz vor Übergriffen
  11. Bewegungsmelder – Sicherheit durch Infrarotstrahlen
  12. Geldschränke – ein Geldsafe zum Sichern von Wertpapieren und anderen Utensilien
  13. Drogen: Sehnsuchtstage – Sehnsuchtsnächte
  14. Lexikon der Sicherheitstechnik
  15. Kriminalberatung – Wissenswertes zur Sicherheitstechnik und Einbruchschutz