Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Den eigenen Laden schützen – effektiver Einbruchschutz

upCam ÜberwachungskamerasNach wie vor ist die Zahl der Einbrüche in Deutschland sehr hoch. Davon betroffen sind nicht nur Privathäuser, sondern auch der Einzelhandel. Für jeden Ladenbesitzer ist ein Einbruch sicherlich eines der schlimmsten Ereignisse, das eintreten kann. Zum einen entsteht ein großer finanzieller Schaden und zum anderen müssen Sie sich um eine Menge Formalitäten für Polizei und Versicherung kümmern, was sehr zeitraubend und nervenaufreibend ist. Daher sollten Sie Ihr Geld von Anfang an in einen guten Einbruchschutz investieren. Gerade in Zeiten längerer Abwesenheit, wie das bei einem erneuten Corona-Lockdown der Fall sein könnte, ist das essentiell. Viele Täter warten vielleicht nur auf die günstige Situation, dass Ladenbesitzer nicht anwesend sind und keine ausreichenden Sicherheitsvorkehrungen getroffen haben. Doch welche Maßnahmen sind wirklich effektiv? Welche können Sie sich sparen? Was können Sie zusätzlich tun, um Einbrecher abzuschrecken? In unserem Ratgeber erhalten Sie die besten Tipps für die Sicherheit Ihres Ladens.

Was können Sie neben der Installation elektronischer Maßnahmen noch gegen Einbruch tun?

Den eigenen Laden schützen - effektiver EinbruchschutzBevor Sie sich mit elektronischen Alarmanlagen beschäftigen, sollten Sie sichergehen, dass sämtliche Fenster und Türen eine möglichst hohe Widerstandsklasse, mindestens aber Klasse RC 2, aufweisen. Folgende Tabelle zeigt Ihnen die verschiedenen Widerstandsklassen und wie viel Zeit der Einbrecher jeweils etwa benötigt, um in Ihren Laden zu gelangen.

» Mehr Informationen

Tipp vorab: Wenn Sie sich aus ästhetischen oder baulichen Gründen gegen eine einbruchhemmende Tür entscheiden, können Sie einzelne Bauteile wie Türblätter, Türrahmen, Türschlösser, Türbänder, Schließbleche, Beschläge oder Zusatzsicherungen nachträglich anbringen lassen. Nachdem Sie die mechanischen Sicherheitsvorkehrungen getroffen haben, können Sie sich überlegen, welche Art von Alarmanlage für Sie infrage kommt. Beachten Sie, dass Alarmanlagen einen Einbrecher abschrecken. Den Einbruch verhindern können eher Sicherungsmaßnahmen an Ihren Türen und Fenstern.

Widerstandsklasse Widerstandszeit
RC1 N: Niedrigste Widerstandsklasse, die vor körperlicher Gewalt und Vandalismus, aber nicht vor Einbruch mit einem Hebelwerkzeug schützt Unter 3 Minuten
RC2 N: Hält einfachen Hebelwerkzeugen stand Etwa 3 Minuten
RC2    : Fenster und Türen dieser Art müssen mindestens 3 Minuten einem Einbruchsversuch mit Hebelwerkzeugen standhalten können Mindestens 3 Minuten
RC3    : Sehr hoher Einbruchschutz, da das Material Hebelwerkzeugen lange standhält und eine durchwurfhemmende Verglasung besitzt Etwa 5 Minuten
RC4    : Für Geschäftsgebäude empfehlenswert; Täter benötigt zusätzliche Werkzeuge wie Stemmeisen, Axt oder Akkuschrauber, um das Material zu knacken; Glas ist durchbruchhemmend Etwa 10 Minuten
RC5   : Einbrecher benötigt Elektrowerkzeuge wie Bohrmaschine oder Stichsäge; Glas ist durchbruchhemmend Etwa 15 Minuten
RC6   : Täter benötigt große Elektrowerkzeuge wie Winkelschleife; Glas ist durchbruchhemmend Etwa 20 Minuten

Welche elektronischen Sicherungen gegen Einbruch gibt es?

Sie finden verschiedene technische Möglichkeiten auf dem Markt, um Einbrecher von Vornherein abzuschrecken. Unter folgenden Maßnahmen können Sie wählen:

» Mehr Informationen

Im Folgenden erklären wir Ihnen die einzelnen Sicherheitssysteme näher.

Bewegungsmelder als präventive Maßnahme

Immer, wenn jemand in die Nähe Ihres Ladens kommt, geht über den Bewegungsmelder das Licht an. Das sollte die meisten Einbrecher bereits davon abhalten, sich an Türen und Fenstern zu schaffen zu machen.

Was bringt eine Überwachungskamera?

Wenn ein Einbrecher eine Überwachungskamera erspäht, sinkt sicher der Mut, einen Einbruch zu wagen. Eine Garantie dafür, dass der Täter nicht in Ihren Laden einbricht, ist die Kamera jedoch nicht. Schließlich könnte er sich maskieren und vor dem Erkanntwerden sicher fühlen.

Welche Arten von Alarmanlagen gibt es?

Es gibt drei Typen von Alarmanlagen:

  • Funkalarmanlagen
  • Draht-Alarmanlagen
  • Hybrid-Alarmanlagen

Bei der Funkalarmanlage wird das Signal drahtlos per Funk übertragen. Beachten Sie aber, dass jede Wand die Reichweite verringern kann. Daher sollten Sie diese Art der Alarmanlage nur für ein kleines oder mittelgroßes Gebäude in Erwägung ziehen. Da die Anlage nicht verkabelt werden muss, lässt Sie sich schnell installieren. Durch das Fehlen von Drähten, erkennen Einbrecher eine solche Funkalarmanlage nur schwer. Draht-Alarmanlagen werden mit Kabeln im Unterputz verlegt. Die Größe Ihres Ladens spielt für das Funktionieren der Anlage keine Rolle. Hybrid-Alarmanlagen arbeiten sowohl mit Draht als auch mit Funk. Das macht Sie in der Anwendung flexibel.

Rollen verteilen: Bei allen Sicherheitsvorkehrungen ist es wichtig, dass Sie Ihre Mitarbeiter genau anweisen, wer sich um welchen Teil der Ladensicherung kümmert. Legen Sie fest, wer überprüft, ob Türen und Fenster zu sind und wer die Tür abschließt und die Alarmanlage einschaltet.

Zeitschaltuhr mit Beleuchtung zum Signalisieren, dass jemand da ist

Mit einer Zeitschaltuhr können Sie vortäuschen, dass jemand in Ihrem Laden anwesend ist. Auch das wird einen Einbrecher bestimmt abschrecken. Mit der Verknüpfung von elektronischen Maßnahmen mit dem Smartphone können Sie bei einem Einbruch schnell reagieren. Sie können sämtliche elektronische Sicherungsmaßnahmen mit Ihrem Smartphone vernetzen lassen und festlegen, was passieren soll, wenn die Sensoren eines Alarmsystems ausgelöst werden. Es kann im Falle eines Einbruchs das Licht angehen oder Sie oder die Polizei werden alarmiert. Außerdem kann Ihr Handy als Fernsteuerung dienen, mit der Sie bei einem Einbruch manuell bestimmte Sicherheitsmaßnahmen einschalten oder sogar direkt über Sprachfunktion mit Ihrer Stimme den Täter vertreiben.

» Mehr Informationen

Wie sinnvoll ist eine Alarmanlagen-Attrappe?

Wenn die Attrappe gut gemacht ist, kann sie durchaus den Einbrecher abschrecken. Alarmanlagen und Überwachungskameras als Attrappe werden manchmal eingesetzt, wenn die Sicherung eines Objektes oder Geländes nicht viel kosten soll. Allerdings sollten Sie sich gut überlegen, ob Sie an der Sicherung Ihres Ladens sparen wollen. Ein unsicheres Gefühl wird in Ihnen mit der Attrappe wahrscheinlich immer mitschwingen. Sollte doch einmal ein Einbruch geschehen, kann niemand rechtzeitig reagieren und ohne Aufnahmen mit der Kamera wird die Polizei den Täter vielleicht niemals ausfindig machen können.

» Mehr Informationen

Vorteile und Nachteile einer Alarmanlage

Alarmanlagen haben viele Vorteile, die wir Ihnen nachfolgend aufzeigen wollen.

Die Vorteile von Alarmanlagen sind:

  • Anwesenheits- und Abwesenheitsschutz und somit auch aktivierbar, wenn Sie im Laden sind
  • abschreckende Wirkung
  • alarmieren Sie bei Einbruch, z.B. über eine eingebaute telefonische Weiterleitung via Festnetz oder GSM-Modul
  • automatische Verständigung des Wachdienstes oder der Polizei

Die Nachteile von Alarmanlagen sind:

  • Fehlalarme durch unprofessionell installierte oder nicht zertifizierte Systeme
  • Abschreckung, aber nicht unbedingt Verhinderung des Einbruchs

Tipp: Wenn Sie eine Alarmanlage montieren lassen, dann achten Sie darauf, dass die Montage von einer erfahrenen Firma durchgeführt wird, die Ihnen auch bei Fragen und Problemen schnell helfen kann.

Bildnachweise: Adobe Stock / Daniel Bahrmann, Amazon / upCam

Weitere spannende Inhalte:

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Den eigenen Laden schützen – effektiver Einbruchschutz
Loading...

Neuen Kommentar verfassen