Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Pfefferspray im Ernstfall richtig benutzen

Sabre Red PfefferspraysDie Nachrichten sind seit geraumer Zeit so überfüllt von Übergriffen auf Frauen und anderen Kriminaltaten, dass viele Menschen zum Selbstschutz greifen. Das Pfefferspray erlebt deshalb einen regelrechten Boom. Hier beginnt aber schon das Problem, denn in Deutschland fällt auch das Pfefferspray unter das deutsche Waffengesetz. Deshalb informieren Sie sich vor dem Kauf eingehen. Ein wichtiger Punkt ist auch die richtige Anwendung des Pfeffersprays. Geht hier etwas schief, können Sie sich selbst verletzen.

Achten Sie auf die Legalität beim Pfefferspray

Pfefferspray im Ernstfall richtig benutzenKaufen Sie sich kein Pfefferspray, das nicht als Tierabwehrspray deklariert ist. Alle anderen Produkte dürfen laut Gesetz nicht verwendet werden. Machen Sie es dennoch, verstoßen Sie gegen das deutsche Waffengesetz und müssen mit hohen Bußgeldern rechnen.

Grundsätzlich dürfen Sie das Pfefferspray auch nur in einer echten Notsituation anwenden. Es ist somit wichtig, dass Sie einen echten Notfall auch richtig einschätzen können und nicht aus purer Panik einen unschuldigen Menschen verletzen.

Die Arten von Pfeffersprays

Es gibt verschiedene Arten von Sprüheigenschaften. Sie alle haben Ihre Vor- und Nachteile, die Sie hier im Überblick sehen:

Sprüheigenschaft  Erklärung
Sprühnebel Der Sprühnebel wird konisch aus der Dose gesprüht und trifft somit auch, wenn Sie nur schlecht zielen. Jedoch muss der Angreifer direkt vor Ihnen stehen und bei Wind könnte der Sprühnebel Sie statt des Angreifers treffen.
Sprühstrahl Die Reichweite beim Sprühstrahl ist weiter als beim Sprühnebel, weshalb Sie mehr Abstand zum Angreifer halten können. Auch Wind stellt kein großes Problem dar. Sie müssen aber genau zielen und das kann in einer Notsituation schwierig sein.
Pfefferpistole Sie ist ohne Waffenschein erlaubt. Die Reichweite ist hier die beste und auch das Treffen des Angreifers dürfte kein Problem darstellen.

Tipp: Es gibt Trainingsmagazine oder -sprays ohne Reizstoff. Diese sind ideal um Ihre Treffsicherheit und den Einsatz des Pfeffersprays zu üben.

Vor- und Nachteile eines Pfeffersprays

  • kein Waffenschein notwendig
  • passt in jede Hosentasche
  • gibt Zeit zum Flüchten, ohne jemanden ernsthaft zu schaden
  • Anwendung muss geübt werden
  • Sprays können bei Gegenwind Sie selbst außer Gefecht setzen

So gehen Sie richtig mit dem Pfefferspray um

Damit Ihr Pfefferspray auch Nutzen hat, halten Sie es immer griffbereit. In der Hosen- oder Jackentasche ist es am Besten aufgehoben. Achten Sie darauf, ob es einen Schutzmechanismus gibt, denn dieser muss unter Umständen betätigt werden, damit das Reizmittel ausgestoßen wird.

Halten Sie bei einem Angriff das Pfefferspray gut fest und gehen Sie in den Ausfallschritt um einen besseren Stand zu haben. Warnen Sie Ihren Angreifer auch unbedingt vor. Der Arm ist etwas angewinkelt und das Pfefferspray selbst wird mit dem Daumen betätigt. Auf diese Weise liegt das Spray fest in Ihrer Faust und kann Ihnen nicht entrissen werden. Während des Sprühens halten Sie den Mund geschlossen, damit Sie selbst kein Spray abbekommen, und versuchen Sie den Arm nicht zu weit von sich zu strecken.

Achtung: Vergessen Sie auf keinen Fall, das Pfefferspray wirklich nur im Notfall anzuwenden!

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen