Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Welche Sicherheitstechnik-Trends erwarten uns 2021?

Sorex TürschlösserSicherheitstechnik wird immer smarter, in allen Bereichen. Ganz egal, ob Sicherheitstechnik für das Fahrrad, Motorrad oder für das Zuhause – Hersteller tun alles dafür, um künftig noch besser vor Dieben zu schützen. Vor allem die Digitalisierung schreitet in der Sicherheitstechnik immer weiter voran und wird auch künftig neue Trends setzen. Bereits 2021 gibt es neue Alarmsysteme, welche dazu beitragen sollen, die eigenen vier Wände oder dem beweglichen Besitz sicherer zu machen.

Welche Sicherheitstechnik-Trends erwarten uns 2021?Das smarte Zuhause ist längst keine Fiktion mehr, sondern wird durch unzählige Tools und Features Wirklichkeit. Neben der cleveren Steuerung von Heizung, Elektrogeräten und Co. setzt sich auch die smarte Sicherheitstechnologie für die eigenen vier Wände immer mehr durch.

» Mehr Informationen

Alarmanlagen auch unterwegs steuern

Smart Home Systeme haben den Vorteil, dass sie eine Überwachung des eigenen Besitzes ermöglichen, und zwar ortsunabhängig. Dazu gehörige:

» Mehr Informationen
  • Einbruchschutz
  • Gefahrenmeldung
  • Unfallschutz

Der Einbruchschutz macht die eigenen vier Wände deutlich sicherer und zeigt auf Wunsch mit Live-Übertragung, wann sich jemand unbefugten Zutritt verschaffen möchte. Dazu gibt es verschiedene Spezialkameras und Sensoren, welche sich ohne großen Aufwand im Haus integrieren lassen. Durch die smarten All-In-One-Lösungen ist es sogar möglich, die Sicherheitstechnik bequem über das Smartphone oder Tablet zu verwalten. Wird ein Alarm durch das Sicherheitssystem ausgelöst, gibt es sofort eine Benachrichtigung und die Besitzer haben die Möglichkeit, zu reagieren.

Gefahrenmelder sorgen für Sicherheit in allen Räumlichkeiten

Gefahrenmelder sorgen für erhöhte Sicherheit zu Hause, denn sie können warnen vor:

» Mehr Informationen
  • Feuer
  • Wasser
  • Gas

Die Sensoren dafür sind häufig nur wenige Zentimeter groß, können aber so viel leisten. Im Fußboden kann ein Gefahrenmelder beispielsweise anzeigen, wenn das Wasser aus der Wanne überläuft und somit nachhaltige Schäden (beispielsweise Deckendurchbruch) vermeiden. In der Decke ist der Gefahrenmelder optimal, um beispielsweise bei Feuer/Rauch Alarm zu schlagen.

Die Trends 2021 zeigen, dass die Features für die Gefahrenmeldung immer kleiner und stylischer werden, um sich harmonisch in wirklich jedes Raumkonzept einzufügen. Noch besser: Dank der technischen Erweiterungen können die einzelnen Gefahrenmelder sogar miteinander verknüpft und über eine zentrale Steuereinheit verbunden werden.

Physisches Identitätsmanagement gewinnt auch privat an Bedeutung

Was vor allem bei sicherheitsrelevanten Unternehmen längst gang und gäbe ist, hält jetzt auch im privaten Bereich Einzug. Zu den Sicherheitstechnik-Trends 2021 gehört unweigerlich das physische Identitätsmanagement. Dazu zählen beispielsweise:

» Mehr Informationen
  • Fingerabdruck
  • Iris-Scan

Das physische Identitätsmanagement hat einige Vorzüge, aber auch Nachteile:

Vor- und Nachteile von physischem Identitätsmanagement

  • ist besonders sicher
  • es wird häufig noch nicht einmal ein zusätzlicher Schlüssel benötigt
  • Zugangskontrollen können individuell angepasst werden
  • Integrierung in weitere Sicherheitssysteme im Haus möglich
  • preisintensive Technik

Der sperrige Schlüsselbund könnte schon bald durch die smarte Sicherheitstechnologie abgelöst werden. Immer mehr private Haushalte setzen auf individuelle Öffnungsmethoden, beispielsweise durch den Fingerabdruck.

Dafür ist häufig gar nicht viel notwendig, sondern nur ein Schloss mit smarter Funktion. Wie genau die Schlösser funktionieren, unterscheidet sich nach Ausführung und Hersteller. Zu den gängigsten Features gehören:

  • integrierte Beleuchtung (für Touchscreen)
  • mehrere Codes programmierbar

Wie schnell sich das Schloss nach dem aufgelegten Finger öffnet, ist ebenfalls individuell. Der Trend 2021 zeigt aber, dass die Technik für diese individuellen Öffnungsmethoden immer smarter wird. Das Einschalten ohne Wartezeit gehört zum technischen Fortschritt dazu.

Tipp: Wer einen besonders großen Haushalt hat, sollte darauf achten, einen digitalisierten Türöffner mit einer hohen Code-Programmierbarkeit zu erwerben. Auf diese Weise haben die Eltern, die Kinder und beispielsweise auch die Großeltern ihre individuellen Fingerabdrücke hinterlegt.

Kameraüberwachung zu Hause: kabellos, smart und handlich

Damit der unerwünschte Zutritt zu Hause gar nicht erst vorkommt und mögliche Diebe abgeschreckt werden, gibt es unzählige Überwachungsmethoden. Die Sicherheitstechnik-Trends 2021 zeigen, dass die Kameras nicht nur hochauflösender werden, sondern auch immer kleiner.

» Mehr Informationen

Während noch vor ein paar Jahren Überwachungskameras umständlich an Hausfassade oder auf dem Dach mit kilometerlangem Kabel montiert werden mussten, geht es heute deutlich schneller. Die Hersteller arbeiten auf Hochtouren daran, die Kameras noch handlicher und besser versteckbar zu machen und trotzdem hochwertige Bilder zu liefern.

Geschlossenes Security-System im Trend

Statt einer Insellösung werden umfangreiche Security-Systeme für das komplette Haus immer beliebter. Schließlich bieten die neuen Kamera-Trends die Möglichkeit, nicht nur breitere Winkel zu erfassen, sondern auch miteinander zu kommunizieren. Möglich machen es beispielsweise mobile Anwendungen, welche für Apple- und Android-Geräte speziell konzipiert wurden.

» Mehr Informationen

Einmal die Kamera(s) installiert und eingerichtet, hat jeder Zugriff auf die Bildergebnisse und muss dafür noch nicht einmal zu Hause sein. Bewegungssensoren, welche mit den Kameras verknüpft werden, schlagen sofort Alarm, wenn sich auf dem Grundstück oder in den vier Wänden etwas Unübliches abspielt.

Türklinke mit Kamerafunktion: aus der Ferne Pakete annehmen

Mittlerweile geht die Sicherheitstechnik rasante Schritte voran, was die Trends 2021 zeigen. Während früher das Klopfen an der Tür nur durch einen Knauf möglich war, gibt es nun sogar die Möglichkeit, Pakete aus der Ferne anzunehmen.

» Mehr Informationen

Wer sich einen der begehrtesten Sicherheitstechnik-Trends 2021 zunutze machen möchte, investiert in eine Türklinke mit Videofunktion. Diese smarte Lösung funktioniert wie folgt:

  • Türklingel installieren
  • Features konfigurieren
  • App auf das mobile Endgerät laden

Immer, wenn es an der Tür klingelt und beispielsweise ein Paketbote davorsteht, gibt es die Benachrichtigung auf das mobile Endgerät. Die Kommunikation kann mit nur einem Klick erfolgen und die Ablage des Paketes vereinbart werden.

Dekorative Beleuchtung als Sicherheitstrend 2021

Eine plötzlich auftretende Beleuchtung kann ebenfalls ein Sicherheitsmerkmal für das eigene Grundstück oder Haus darstellen. Deshalb nimmt auch die dekorative Beleuchtung bei den Trends der Sicherheitstechnik 2021 eine größere Rolle ein.

» Mehr Informationen

Tipp! Statt das Grundstück und die Hausfassade permanent zu beleuchten und damit Energie zu verschwenden, setzen smarte Besitzer auf andere Lösungen. Integriert werden in das Sicherheitssystem clevere Bewegungsmelder, welche individuell eingestellt werden können. Durch ihr auslösen wird die Beleuchtung aktiviert, welche nicht nur die Fassade optisch in Szene setzt, sondern auch vermeintliche Diebe abschreckt.

Die Beleuchtungselemente gibt es nicht nur in weiß oder hellem Gelb, mittlerweile ist auch Farbe zunehmend en vogue. So wird der Garten inklusive der Fassade beispielsweise in einem tollen pink, blau oder anderen Farbtönen illuminiert, sobald der Bewegungsmelder reagiert. Wer auf die Steuerung per App setzt, kann häufig sogar Farben individuell nach Lust und Laune anpassen und braucht damit häufig nur auf das Display zu klicken.

Bildnachweise: Adobe Stock / Robert Kneschke, Amazon / Sorex

Weitere spannende Inhalte:

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Welche Sicherheitstechnik-Trends erwarten uns 2021?
Loading...

Neuen Kommentar verfassen