Geldtresore – Bares sicher verwahrt

GeldtresoreMit Sicherheit kennen Sie einige gute Verstecke, daheim wie im Büro. Doch die Erfahrungen zeigen, auch Einbrecher sind erfinderisch und haben die vermeintlich sicheren Aufbewahrungsmöglichkeiten schnell herausgefunden. Bargeld ist am sichersten in einem Bankschließfach aufgehoben. Als Alternative ist der Geldtresor für Zuhause sicher die bessere Lösung als Sparstrumpf oder Kleiderschrank. Ist der Geldtresor klein, sollte er in Möbeln oder der Wand verbaut sein. Ist der Geldtresor feuerfest, wird Ihr Bargeld nicht Opfer der Flammen. In einem Geldtresor Test wird auch darauf hingewiesen, dass die Sicherheitsstufen beim Kauf eines Geldtresor für Zuhause eine große Rolle spielen.

Geldtresor Test 2017

Geldtresore für Zuhause – Sicherheit geht vor

GeldtresoreDas persönliche Eigentum zu schützen, sollte Ihnen am Herzen liegen. Leider sind Einbrüche keine Seltenheit und dreiste Diebe kennen Sie längst, Ihre vermeintlich besten Geldverstecke. Indem Sie Geldtresore kaufen, können Sie sich und Ihr persönliches Eigentum schützen. Damit Ihr neuer Geldtresor auch wirklich sicher ist, sollten Sie auf entsprechende Zertifizierungen achten. Eine Plakette von der VdS Schadenverhütung oder der European Security Systems Association sprechen für einen auf seine Sicherheit geprüften Geldtresor.

Damit Geldtresore nicht zu einer leichten Beute werden

Die Geldkassette ist vielleicht ein hübsches Geschenk. Kleine Geldtresore haben leider einen Nachteil, Diebe können sich den Mini Safe., der vielleicht nur im Wandschrank abgestellt wurde, bequem unter den Arm klemmen und sind mit Ihren Ersparnissen auf und davon. Ist der Geldtresor klein und besitzt nur wenig Eigengewicht, sollte dieser fest im Boden oder in der Wand verankert werden. Wählen Sie hierfür eine möglichst unauffällige Stelle und berichten Ihrem Nachbarn besser nicht, dass sich nun eine Geldtresor in Ihrem Besitz befindet. Von der Anwesendheit eines Tresor sollten möglichst wenige Menschen wissen. Dies haben die Erfahrungen der Sicherheitsexperten gezeigt.

Welche Typen von Geldtresoren gibt es?

In einem Geldsafe Test werden Sie auf unterschiedliche Modelle stoßen. Die im Vergleich befindlichen Tresore unterscheiden sich nicht nur in Ihrer Größe und Verarbeitung, sondern auch in der Art und Weise des Verschlusses. Sie haben die Wahl aus einem Geldsafe, der sich herkömmlich mit einem Schlüssel öffnen lässt. Vermehrt im Online Shop vertreten sind Geldtresore, welche durch ein elektrisches Zahlenschloss geöffnet werden können. Beide Varianten stellen wir Ihnen in folgender Übersicht gegenüber.

Geldtresore Art Erläuterungen
Geldtresor mit Schlüssel Meist werden hierbei sehr sichere und zuverlässige Doppelbartschlösser verwendet. Der Schlüssel besteht aus zwei Bärten und es ergeben sich ganze 88 Millionen Schließmöglichkeiten. Diese mechanischen Schlösser sind einfach zu bedienen, gelten als sehr sicher und kommen auch in der Alarmtechnik zum Einsatz.
Geldtresor mit elektronischem Zahlenschloss Ein Schlüsselversteck müssen Sie mit einem Geldtresor mit elektronischem Zahlenschloss nicht mehr im Kopf behalten. Dafür ist eine Zahlenkombination von Nöten. Diese wird in das Tastenfeld des Tresors eingetippt, bevor dieser geöffnet werden kann. Einige Modelle im Geldsafe Test lassen sich mit 2 Codes programmieren, welche nacheinander eingegeben werden müssen, bevor der Safe geöffnet werden kann. Diese elektronischen Geldtresore lassen sich problemlos in Ihre Einbruchmeldeanlage einbinden

Beide Varianten bringen Vor- und Nachteile mit sich:

Mechanisches Schloss – Vor- und Nachteile Elektronisches Zahlenschloss – Vor- und Nachteile
  • Bedienung sehr einfach
  • Unabhängigkeit vom Stromnetz
  • arbeitet zuverlässig
  • Schlüsselloch kann von Dieben geknackt werden
  • Schlüsselversteck muss gefunden werden
  • bei Verlust des Schlüssels ist ein Ersatzschloss notwendig
  • kein Schlüsselloch vorhanden
  • einfache Programmierung
  • innovative Bedienung
  • Zahlencode muss verinnerlicht werden
  • Batterien sind zu ersetzen
  • Elektronik schließt Fehlfunktionen nicht aus

 Die Schließkassette – Geldsafe im Miniformat

Kleinere Geldbeträge sind in einer praktischen Schließkassette sicher verwahrt. Sie kennen diese Möglichkeit der Aufbewahrung von Bargeld sicher von Verkaufskassen. Auch die Handkassen in vielen Unternehmen befinden sich in diesem kleinen Geldtresor. Ist der Geldtresor feuerfest, bietet sich durchaus ein wirksamer Schutz. In diesen Geldkassetten sollten Sie jedoch nur kleinere Beträge aufgewahren, denn, einfache Geldkassetten sind vielleicht ein nettes Geschenk, aber meist nicht versichert und nicht nur für Sie leicht zu transportieren.

Der Geldschrank – Euros in Sicherheit

In einem Geldtresor Test wird der Geldschrank sicher überzeugen, als Geldtresor für Zuhause sind die wuchtigen Safes jedoch weniger eine Option. Diese Wertschutzschränke sind für die Aufbewahrung besonders hoher Geldbeträge und anderer Wertsachen gedacht. In einem Testbericht wird schnell deutlich, dass der Sicherheitsstandart gegenüber einem kleinen Geldtresor für Zuhause natürlich weit höher ausfällt. Diese Geldschränke besitzen massive Außenwände, die aus Blei oder Beton bestehen und in mehreren Schichten aufgebaut sind. Diese Geldschränke sind sehr schwer und können vom Nutzer hinsichtlich verschiedener Sicherheitsstufen ausgewählt werden.

Was sagen die unterschiedlichen Sicherheitsstufen aus?

Wenn Sie Geldtresore kaufen möchten, spielt die jeweilige Sicherheitsstufe eine zentrale Rolle. Diese Stufe ist nicht nur im Hinblick auf die Unzerstörbarkeit Ihres Tresors wichtig, sie wird auch den Sachverständigen primär interessieren, welcher mögliche Versicherungsrisiken bewertet.

Achtung: Je höher die Sicherheitsstufe, desto teuerer ist Ihr Geldtresor.

Möchten Sie besonders wertvolle Gegenstände im Tresor lagern, bietet es sich im Vorfeld an, die Sicherheitsstufe gemeinsam mit der Versicherung auszuwählen. Die Sicherheitsstufe wird meist in Form von Zertifikaten im Innenraum des Tresors angebracht.

Tipp: Die beiden Standards VdS und ECB-S stehen für zuverlässigen Einbruchschutz. Je höher die Sicherheitsstufe, desto umgänglicher sind Versicherungen, wenn es um die Festlegung der Versicherungssummen geht.

Die VDMA Sicherheitsstufen im Überblick:

Sicherheitsstufe Wertigkeit
VDMA Sicherheitsstufe A
  • leichter Einbruchschutz
  • Brände nicht abgesichert
  • Privat bis 2.500 Euro Versicherungssumme
  • geschäftlich bis 2.500 Euro Versicherungssumme
VDMA Sicherheitsstufe B
  • leichter Einbruchschutz
  • Brände nicht abgesichert
  • ab 200 kg Tresorgewicht private Einstufung bis 37.500 Euro
  • ab 300 kg Tresorgewicht geschäftliche Einstufung bis 10.000 Euro
VDMA Sicherheitsstufe C2F
  • definierter Einbruchschutz
  • Schutz gegen Brände begrenzt
  • privat bis 100.000 Euro Versicherungssumme
  • geschäftlich bis 50.000 Euro Versicherungssumme
VDMA Sicherheitsstufe D10
  • definierter Einbruchschutz
  • Schutz gegen Brände begrenzt
  • Private Einstufung bis 200.000 Euro
  • Geschäftliche Einstufung bis 100.000 Euro

Die Sicherheitsstufen nach VdS schlüsseln sich wie folgt auf:

Klasse 0

  • Bei privater Nutzung versicherbar bis 40.000 Euro.
  • Bei gewerblicher Nutzung versicherbar bis 10.000 Euro.

Klasse 1

  • Bei privater Nutzung versicherbar bis 65.000 Euro.
  • Bei gewerblicher Nutzung versicherbar bis 20.000 Euro.

Klasse 2

  • Bei privater Nutzung versicherbar bis 100.000 Euro
  • Bei gewerblicher Nutzung versicherbar bis 50.000 Euro.

Klasse 3

  • Bei privater Nutzung versicherbar bis 200.000 Euro.
  • Bei gewerblicher Nutzung versicherbar bis 100.000 Euro.

Klasse 4

  • Bei privater Nutzung versicherbar bis 400.000 Euro.
  • Bei gewerblicher Nutzung versicherbar bis 150.000 Euro.

Klasse 4 KB

  • Bei privater Nutzung versicherbar bis 500.000 Euro.
  • Bei gewerblicher Nutzung versicherbar bis 250.000 Euro.

Klasse 5

  • Bei privater Nutzung versicherbar bis 500.000 Euro.
  • Bei gewerblicher Nutzung versicherbar bis 250.000 Euro.

Klasse 5 KB

  • Bei privater Nutzung versicherbar bis 750.000 Euro.
  • Bei gewerblicher Nutzung versicherbar bis 375.000 Euro.

Klasse 6

  • Bei privater Nutzung versicherbar bis 750.000 Euro.
  • Bei gewerblicher Nutzung versicherbar bis 375.000 Euro.

Klasse 6 KB

  • Bei privater Nutzung versicherbar bis 1.000.000 Euro.
  • Bei gewerblicher Nutzung versicherbar bis 500.000 Euro.

Die Tresore müssen bei der zuständigen Versicherung angemeldet werden. Die eben genannten Einstufungen gelten als Richtwerte und sind unverbindlich. Die Summen nehmen Bezug auf den Gesamtwert des Tresorinhalts.

Für hochwertige Geldtresore bekannte Marken

Firma Hinweise
Wertheim Die Wertheim GmbH ist ein österreichischer Tresorhersteller, welcher seit mehr als 150 Jahren hochwertige Geldtresore herstellt. Bei der Produktion kommen die neuesten Technologien zum Einsatz. Die Tresore sind VdS zertifiziert. Wenn Sie nach einer Holz Lösung für Ihren Geldtresor suchen, sind Sie bei Wertheim richtig. Das Unternehmen bietet Geldsafes an, welche über eine hochwertige Innenausstattung aus Holz verfügen.
Müller Safe Mit einem Müller Safe erwerben Sie ein deutsches Markenprodukt. Der Hersteller besitzt langjährige Erfahrung in der Fertigung von Sicherheitstechnik. Design und Funktionalität wissen gleichsam zu überzeugen. Ebenso können Sie diese Geldtresore günstig kaufen.
Clubbsafes Der britische Hersteller Clubbsafes entwickelte bereits vor beinahe 200 Jahren Wertschutzschränke für Privat und Geschäft. Suchen Sie nach einem Geldtresor feuerfest, welcher Ihnen sicheren Einbruchschutz bietet, sind Sie bei diesem Hersteller richtig. Neben dem hohen Sicherheitsstandrad wird auch eine ansprechende Optik der Geldtresore nicht vernachlässigt.

Geldtresore sinnvoll nutzen

Liegt Ihnen Ihr Bargeld am Herzen, werden Sie es nicht leichtfertig aufbewahren und Dieben damit leichtes Spiel verschaffen. Ihre finanziellen Rücklagen bieten Ihnen Sicherheit in späteren Jahren. In der Gegenwart sollte es darum gehen, dieses Vermögen sicher zu verwahren. Einbrecher werden schlecht gewählte Geldverstecke schnell aufspüren. Nur mit einem Geldtresor ist Ihr Bares wirklich sicher verwahrt. Die Modelle in einem Geldtresor Test sind stabil und sicher. Wählen Sie mit einem Preisvergleich den passenden Geldsafe aus und schlagen Sie Dieben ein Schnippchen.

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Katzenklappen – bequem für Vierbeiner, sicher für Herrchen und Frauchen
  2. Doppelflügeltüren – Durchblicke schaffen und ein neues Raumgefühl erleben
  3. Haustresore – Werte bewahren und erhalten
  4. Kurzwaffenschränke – wenn Sicherheit zum Gesetz wird
  5. Waffenschränke – Waffen sicher lagern
  6. Überwachungskameras – zum Schutz von Hab und Gut
  7. Bewegungsmelder mit Alarm – die kleinen Krachmacher
  8. Bewegungsmelder für Innen – die Modelle für das Licht im Innenraum
  9. Bewegungsmelder – Sicherheit durch Infrarotstrahlen
  10. Möbeltresore – der Safe für das Möbelstück
  11. Geldschränke – ein Geldsafe zum Sichern von Wertpapieren und anderen Utensilien
  12. Türalarme – Türen effizient überprüfen und gegen Einbrecher schützen  
  13. Einbruchmeldeanlagen – der Oberbegriff aller Alarmanlagen
  14. Lexikon der Sicherheitstechnik
  15. Kriminalberatung – Wissenswertes zur Sicherheitstechnik und Einbruchschutz