Steckdosentresore – Sicherheit dank Geheimversteck

SteckdosentresoreImmer mehr Menschen möchten ihre Wertgegenstände, wie zum Beispiel Bargeld, Münzen, Wertpapiere, Schmuck oder wichtige Dokumente, gerne jederzeit sicher aufbewahrt wissen. Ein Tresor ist dafür genau das Richtige, denn in ihm können Sie Ihre Wertsachen jederzeit sicher verschließen, sodass außer Ihnen niemand an den Inhalt des Tresors gelangen kann und somit auch Einbrechern der Zugriff auf Ihre wichtigsten Wertsachen verwehrt bleibt. Gerade Privatpersonen benötigen in der Regel keinen so großen Tresor, wie es zum Beispiel in Unternehmen oder Büros der Fall ist. Ein einfacher Möbel- oder Wandtresor reicht hier für gewöhnlich vollkommen aus. Aber was genau ist eigentlich ein Tresor und was unterscheidet ihn von einem einfachen, abschließbaren Schrank oder einer abschließbaren Kommode?

Steckdosentresor Test 2017

Was ist ein Tresor?

SteckdosentresoreDer Mensch ist schon seit Jahrhunderten darauf bedacht, seine Wertgegenstände zu verschließen. Eben dafür hat er irgendwann auch den Tresor erfunden. Ein Tresor bietet aber nicht nur Schutz für Ihre Wertgegenstände, sondern er hat auch eine gewisse abschreckende Wirkung auf unerfahrene Einbrecher, die sich mit einem Tresor nicht auskennen. Während ein gewöhnlicher, abschließbarer Schrank von einem Einbrecher mit Leichtigkeit aufgebrochen werden kann, bedarf es bei einem Tresor schon einen immens hohen Aufwand und eine hohe kriminelle Energie, diesen zu knacken.

Tresore gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen, wie zum Beispiel als

  • Möbeltresor
  • Wandtresor
  • Wertschutztresor
  • Dokumententresor
  • Datentresor
  • Bodentresor
  • Schlüsseltresor
  • Waffenschrank

Daneben gibt es aber auch noch spezielle Tresore, die für Außenstehende überhaupt nicht als solche erkennbar sind. So zum Beispiel der Steckdosentresor.

Gerade Möbeltresore, wie sie vor allem in privaten Haushalten häufig zum Einsatz kommen, werden für gewöhnlich unauffällig innerhalb eines Möbelstücks, wie etwa in einer Kommode oder dem Wohnzimmerschrank, deponiert und mit diesem verschraubt, sodass der Tresor nicht ohne Weiteres herausgeholt und einfach mitgenommen werden kann. Dennoch wissen die meisten Einbrecher durchaus ganz genau, wo sie suchen müssen, um einen vermeintlich gut verstauten Möbeltresor zu finden. Tresore unterliegen teils strengen Europanormen, wie zum Beispiel EN 1143-1 oder EN 14450, welche die Sicherheitsstufen zum Einbruchschutz regeln. Tresore für den privaten Gebrauch weisen in der Regel lediglich einen Basisschutz auf und sind daher meist in den Klassen 0 bis 1 erhältlich. Hier ist es allerdings erforderlich, dass der Tresor fachgerecht verankert wird, damit im Schadensfall ein Versicherungsschutz besteht. Je höher die Sicherheitsstufe ist, desto höher ist meist auch die Deckungssumme, bis zu der die Versicherung für einen Schaden aufkommt. Welcher Tresor nun aber der Richtige für Sie ist und ob eventuell sogar ein fast unsichtbarer Steckdosentresor womöglich bereits ausreicht, erfahren Sie in einem gezielten Steckdosentresor Test .

Der Steckdosentresor – der sichere Tresor, das niemand sieht

Damit Ihre Wertgegenstände in einem Tresor zumindest nahezu so sicher sind wie in Fort Knox, sollte der Tresor nach Möglichkeit auch für den besten Einbrecher gar nicht erst als solcher erkennbar sein. Eben diesen Gedanken hatte unter anderem auch die Müller Safe GmbH mit Sitz im hessischen Herborn, ein Unternehmen, das sich neben der Entwicklung und Herstellung von Möbeltresoren, Waffenschränken und sonstigen Tresoren der verschiedensten Art auch auf die Produktion eines ganz besonderen Tresors spezialisiert hat. So entstand zum Beispiel der neuartige Steckdosentresor STW 1, bei dem es sich mehr um ein Tresor Geheimversteck handelt, denn dadurch, dass der Steckdosentresor für Wandeinbau gedacht ist, ist er dank einer speziellen Blende selbst für die meisten Einbrecher nicht als Tresor erkennbar. Auch andere Hersteller haben bereits ihre Erfahrungen in der Herstellung eigener Tresore als Steckdosentresor gesammelt, wie zum Beispiel

  • Stahl
  • Zanichelli
  • CLES Safe
  • SecureLine

Nach dem Steckdosentresor Einbau wird der eigentliche Tresor getarnt, wodurch Ihre Wertgegenstände fortan sicherer sind als je zuvor. Bei einem Steckdosentresor Test werden Sie feststellen, dass der in die Wand eingelassene Tresor durch eine Attrappe mit zwei handelsüblichen Steckdosen geschützt wird.

Tipp: Von außen sieht der Tresor nach dem Steckdosentresor Einbau dann nicht anders aus als eine gewöhnliche Doppelsteckdose, aber keineswegs wie ein Wandtresor.

Wie sieht ein Steckdosentresor für Wandeinbau genau aus?

Bauteil Hinweise
Innenraum Viele Menschen können sich unter einer Steckdose als Tresor nicht so wirklich etwas vorstellen, daher beschreiben wir es anhand eines Beispiels. Das Prinzip einer Steckdose als Tresor beruht in erster Linie auf der Täuschung. Das Tresor Geheimversteck ist bei vielen Modellen etwa 13 Zentimeter hoch, 13 Zentimeter tief und 36 Zentimeter breit und ist aus 2,0 Millimeter dickem Stahl gebaut. Im Inneren des Steckdosentresors befinden sich meist Schubfächer. Zwei davon werden nach links beziehungsweise rechts in das Gehäuse geschoben. Anschließend kommt das dritte Schubfach in die Mitte. Unter den drei Schubfächern befindet sich außerdem noch eine Bodenplatte. Diese können Sie jederzeit herausnehmen, sobald alle drei Schubfächer herausgenommen wurden. Unter dieser Bodenplatte können dann größere Gegenstände deponiert werden, wie zum Beispiel Papiergeld, Wertpapiere, Sparbücher oder größerer Schmuck. Von Modell zu Modell variieren die Angaben.
Schloß In diesem mittleren Schubfach befindet sich schließlich ein bewährtes Doppelbart-Sicherheitsschloss, über welches der Steckdosentresor sicher verschlossen werden kann.
Frontplatte Die Frontplatte des Steckdosentresors ist das wohl markanteste Bauteil, denn diese macht den Steckdosentresor erst zu einem solch sicheren Versteck. Auf dieser sind zwei Steckdosenbuchsen aufgesetzt, die mithilfe eines Schnappverschlusses einfach auf die Öffnung des Steckdosentresors aufgesetzt wird. Dadurch, dass nach dem Einbau des Steckdosentresors in der Wand am Ende lediglich noch die Öffnung zu sehen ist, auf welcher die Frontplatte mit den Steckdosenbuchsen aufbesetzt wird, sieht das Ganze für Außenstehende nicht anders aus als eine handelsübliche Wandsteckdose. Erst, wenn jemand versuchen würde, ein Elektrogerät daran anzuschließen, würde er merken, dass kein Strom auf den Steckdosen ist und sich eventuell ein wenig wundern. Doch in der Regel wird niemand ahnen, dass sich ein Tresor dahinter befindet.

Wenn Sie sich einen solchen Steckdosentresor kaufen möchten, dann sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass dieser generell keinen wirklichen Brandschutz bietet, wie es bei vielen anderen Tresoren der Fall ist. Dennoch ist es aber durchaus so, dass alleine der Einbau des Tresors in die Wand bereits einen gewissen Schutz vor dem Feuer verspricht. Bei einem ausführlichen Steckdosentresor Test werden Sie jedoch in der Regel stets mitgeteilt bekommen, dass ein Steckdosentresor keinen richtigen Brandschutz gewährleistet.

Vor- und Nachteile eines Steckdosentresors

  • Bei diesen Modellen handelt es sich um Meister der Täuschung – denn kaum jemand würde hinter den kompakten Tresoren ein Sicherheitssystem vermuten.
  • Ähnlich wie Buchtresore sind Steckdosentresore für Schmuck und andere kleine Gegenstände bestens geeignet.
  • Der Inhalt dieses Tresors wird in den meisten Fällen durch ein Schlüssel-Schloß geschützt.
  • Dank der kompakten Abmessungen sind diese Tresore oftmals leicht und können problemlos transportiert werden.
  • Die Steckdosen sind in den allermeisten Fällen nur Attrappen.

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Tresors achten

Wenn Sie einen Steckdosentresor kaufen möchten, dann sollten Sie zunächst einen Steckdosentresor Test durchführen, denn mittlerweile gibt es viele verschiedene Modelle unterschiedlicher Hersteller. Ein Testbericht im Internet kann Ihnen durchaus dabei behilflich sein, die Vor- und Nachteile eines jeden Modells in Erfahrung zu bringen. Durch einen direkten Vergleich können Sie leicht feststellen, welches Modell am besten für Ihre Zwecke geeignet ist.

Um am Ende nicht mehr auszugeben als unbedingt nötig, empfiehlt es sich, einen Preisvergleich durchzuführen. Dadurch finden Sie für gewöhnlich stets einen Online Shop, in dem Sie den gewünschten Steckdosentresor besonders günstig kaufen können.

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Pistolenschränke – ein absolutes Muss für Waffenbesitzer
  2. Katzenklappen – bequem für Vierbeiner, sicher für Herrchen und Frauchen
  3. Haustresore – Werte bewahren und erhalten
  4. Kurzwaffenschränke – wenn Sicherheit zum Gesetz wird
  5. Schranktresore – alle Wertsachen sicher verwahrt
  6. Waffenschränke – Waffen sicher lagern
  7. Geldtresore – Bares sicher verwahrt
  8. Überwachungskameras – zum Schutz von Hab und Gut
  9. Attrappen – mit einfachen Mitteln zur Sicherheit im eigenen Haus  
  10. Bewegungsmelder – Sicherheit durch Infrarotstrahlen
  11. Bodentresore – die festen Tresore für den Fußboden
  12. Möbeltresore – der Safe für das Möbelstück
  13. Geldschränke – ein Geldsafe zum Sichern von Wertpapieren und anderen Utensilien
  14. Lexikon der Sicherheitstechnik
  15. Kriminalberatung – Wissenswertes zur Sicherheitstechnik und Einbruchschutz