Funkschlüssel – auf- und abschließen des Autos per Funk

FunkschlüsselFrüher war alles anders. Man hatte einen gewöhnlichen Autoschlüssel, der in ein Schloss gesteckt werden musste, um die Autotür zu öffnen. Wollte man statt der Fahrertür beispielsweise die Beifahrertür oder den Kofferraum öffnen, war es hier ebenfalls erforderlich, den Autoschlüssel zur Hand zu nehmen. Mit der Zentralverriegelung wurde bereits einiges einfacher. Aber schon bald gab es die ersten Autos, die mit einem Funkschlüssel ausgeliefert wurden. Damit musste nicht mal mehr der Schlüssel in ein Schloss gesteckt und herumgedreht werden, denn fortan genügte ein schlichter Knopfdruck, schon wurde das Auto geöffnet beziehungsweise verschlossen. Bei einigen Fahrzeugen, wie etwa bei der Mercedes C Klasse, der Mercedes A Klasse oder auch einigen BMW Modellen, war es sogar recht früh möglich, auch den Kofferraum auf Knopfdruck zu öffnen. Aber wie sicher sind solche Funkschlüssel für VW Passat und Co. eigentlich?

Funkschlüssel Test 2017

Ergebnisse 1 - 3 von 3

sortieren nach:

Raster Liste

Durchschnittliche Bewertung für "Funkschlüssel": (3.5 von 5 Sternen, 3 Bewertungen)

Funkschlüssel vieler Fahrzeuge nicht sicher vor Kriminellen

FunkschlüsselEin Funkschlüssel hat für Autofahrer einen gewissen Reiz, kann man damit schließlich sein Fahrzeug ganz einfach auf Kopfdruck öffnen und das sogar auf Entfernung. Nicht umsonst lassen sich viele Fahrzeugbesitzer ein entsprechendes System nachrüsten, sollte dieses noch nicht vorhanden sein. Neuere Modelle haben seit einigen Jahren sogar eine noch bessere Funktion, die allgemeinhin unter dem Begriff Keyless-Go bekannt ist. Das bedeutet, dass Sie Ihren Autoschlüssel nicht mal in die Hand nehmen, sondern sich nur innerhalb eines gewissen Radius um Ihr Fahrzeug aufhalten müssen, um dieses zu entriegeln. Verlassen Sie diesen Radius hingegen wieder, wird das Fahrzeug automatisch wieder verschlossen. Doch gerade diese Technik haben sich findige Autodiebe mittlerweile zu Nutze gemacht.

Sollten Sie selbst einmal Ihren Funkschlüssel verloren haben, müssen Sie normalerweise einen neuen Schlüssel nachbestellen. Selbst haben Sie in der Regel keine Möglichkeit, den verlorenen Funkschlüssel nachmachen zu können. Zwar gibt es durchaus die Möglichkeit, dass auch Sie einen Rohling kaufen und diesen neu anlernen, also Ihren bestehenden Funkschlüssel kopieren können. Sollten Sie einen solchen Rohling besonders günstig kaufen, kann es allerdings sein, dass der einprogrammierte Code beim nächsten Batteriewechsel verloren gehen könnte. Besser ist es deshalb, sich ein hochpreisiges Modell auszusuchen. Über einen Preisvergleich finden Sie in der Regel stets einen Anbieter, bei dem auch ein hochwertiger Rohling günstig erhältlich ist.

Laut zahlreichen Recherchen und Untersuchungen wurde inzwischen aufgedeckt, dass die Funkschlüssel von rund 100 Millionen Fahrzeugen verschiedenster Auto Hersteller vermutlich so unsicher sind, dass Autodiebe den Code, der zwischen Funkschlüssel und Fahrzeug hin und her gesendet wird, knacken können. Da man über so manchen Online Shop im Internet problemlos einen Rohling kaufen kann, ist es somit ein Leichtes, einen Funkschlüssel nachmachen zu können. Bei einigen Fahrzeugen war es im Funkschlüssel Test offenbar sogar möglich, schon nach dem Abfangen des Signals nur einer Übertragung vom Schlüssel zum Fahrzeug die Verschlüsselung vollständig zu knacken. Damit wird es Autodieben äußerst einfach gemacht, einen neuen Funkschlüssel programmieren zu können. Indem sie mit dem abgefangenen Code einen neuen Funkschlüssel anlernen, können sie das Fahrzeug problemlos öffnen, sobald Sie außer Reichweite sind.

Vorsicht: Augenscheinlich genügt es sogar bereits, lediglich das Signal abzufangen, mit welchem das Fahrzeug verschlossen wird, schon können die Autodiebe einen neuen Funkschlüssel anlernen und das Fahrzeug öffnen. Forscher haben mehrfach einen Funkschlüssel Test durchgeführt mit eben solchen Ergebnissen.

Diese Fahrzeugmodelle sind betroffen

Das Problem mit den abfangbaren Codes, welche trotz Verschlüsselung leicht zur Reproduzierung neuer Funkschlüssel verwendet werden können, betrifft nicht etwa nur zum Beispiel Funkschlüssel für VW Passat oder VW Polo. Insgesamt konnten bei 15 verschiedenen Autofabrikaten entsprechende Schwachstellen nachgewiesen werden. Vor allem waren jedoch Fahrzeuge aus dem Hause VW mit dem Baujahr ab 1995 betroffen, wie etwa der bereits erwähnte VW Passat oder VW Polo, unter anderem aber auch der VW Golf und der VW Caddy. Auch vor den VW-Tochterkonzernen Audi, Seat und Skoda hat das Problem nicht Halt gemacht. Hier sind zum Beispiel Audi A1, Audi TT, Seat Alhambra, Seat Altea, Skoda Octavia oder Skoda Fabia betroffen. Ebenfalls von diesem Problem betroffen sind unter anderem der Opel Astra H, der Opel Corsa D und der Opel Zafira. Opel Corsa C und Opel Astra G hingegen blieben unter anderem verschont. Darüber hinaus sind der Peugeot 207, einige Modelle von Renault und auch der Alfa Romeo Giulietta 940 betroffen. Im Hause Mazda und auch beim Mini scheint man hingegen auf eine andere Verschlüsselung zu setzen, ebenso bei Toyota, wie zum Beispiel beim Toyota Yaris. Auch bei Peugeot ist nicht jedes Modell betroffen, wie etwa der Peugeot 206 oder der Peugeot 307.

Es gibt aber auch einige Fahrzeuge bereits aufgeführter Hersteller, bei denen die Entschlüsselung auf Basis eines sogenannten Hitag2-Verfahrens erfolgt. Bei diesem Verfahren sei es bereits erforderlich, dass wenigstens vier Signale aufgegriffen werden müssen, um einen Funkschlüssel nachmachen zu können. Allerdings hatte der Entwickler dieses Verfahrens bereits im Jahr 2009 von diesem Problem gewusst und schon damals seine Kunden darauf hingewiesen sowie diesen angeraten, das System tauschen zu lassen.

Vor- und Nachteile eines Funkschlüssels

  • Endlich müssen Sie nicht mehr den Schlüssel in das Schloss Ihres PKW stecken, sondern können dessen Türen per Knopfdruck auf- oder verschließen.
  • Bei vielen Modellen ist es möglich, mit längerem Drücken die Fenster zu öffnen zu öffnen oder schließen.
  • Sollten Sie beispielsweise im Haus oder in der Wohnung bemerken, dass Sie vergessen haben das Auto zu verriegeln, können Sie einfach an ein Fenster in Reichweite gehen und das Versäumnis auf Knopfdruck nachholen.
  • Dasselbe gilt auch für den Kofferraum immer mehr Wagen.
  • Das Funksignal kann abgefangen und missbraucht werden.

Was können Sie tun, um Ihr Fahrzeug zu schützen?

Um sich beziehungsweise Ihr Auto vor Dieben zu schützen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Sie ergreifen können.

Tipps für mehr Sicherheit Hinweise
Funkschlüssel abschirmen Eine davon ist beispielsweise, dass Sie Ihren Funkschlüssel abschirmen. Alles, was Sie für die einfachste Methode mit den geringsten Kosten benötigen, ist etwas Alufolie. Im Funkschlüssel Test hat sich gezeigt, dass Sie allerdings beim Funkschlüssel Abschirmen darauf achten müssen, dass Sie den Schlüssel nicht einfach nur beliebig in Alufolie einwickeln, sondern ihn mindestens dreimal umwickeln. Durch die Alufolie können die Funksignale nicht mehr abgefangen werden. Ob diese Methode wirklich sinnvoll ist, bleibt allerdings fraglich. Schließlich müssten Sie den Autoschlüssel jedes Mal, wenn Sie Ihr Auto öffnen, schließen oder starten möchten, vollständig aus- und anschließend wieder einpacken.
Autoschlüssel-Etui Im Vergleich zur Alufolie bietet ein spezielles Autoschlüssel-Etui bereits wesentlich mehr Komfort. In solche Etuis ist bereits eine Sicherheitsfolie, welche die Signale abschirmt, fest eingearbeitet. Allerdings konnten Forscher in kriminaltechnischen Instituten bereits negative Erfahrungen mit solchen Etuis machen, denn bereits nach wenigen Wochen lies der Schutz nach und das Signal wurde durchgelassen.
Keyless Funktion vollständig deaktivieren Die wohl sicherste Methode überhaupt ist es, die Keyless Funktion vollständig abzuschalten. In der Regel ist dies direkt im Fahrzeug möglich. Sollte dies jedoch nicht möglich sein und der Händler weigert sich, dies zu erledigen, dann haben Sie immer noch die Möglichkeit, die Stecker der in den Türrahmen befindlichen Keyless-Antennen vom Steuergerät zu trennen. Alternativ dazu können Sie natürlich auch Ihr Auto mit einem Lenkradschloss sichern. Allerdings bewahrt dieses das Fahrzeug nur vor einem kompletten Diebstahl. Geöffnet werden könnte das Auto dann noch immer.

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Katzenklappen – bequem für Vierbeiner, sicher für Herrchen und Frauchen
  2. Handy Diebstahlschutz – persönliche Daten schützen
  3. Waffenschränke – Waffen sicher lagern
  4. Geldtresore – Bares sicher verwahrt
  5. Mini Kameras – Empfehlung und Ratgeber für den Kauf
  6. Auto Diebstahlschutze – Zuverlässiger PKW Diebstahlschutz für jeden Bedarf
  7. Überwachungskameras – zum Schutz von Hab und Gut
  8. Innenraumüberwachung – das Auto dauerhaft abgesichert
  9. Autokameras – sicher mit dem Auto unterwegs
  10. Fenstersicherungen – zuverlässiger Schutz für Ihr Zuhause und Eigentum
  11. Bewegungsmelder – Sicherheit durch Infrarotstrahlen
  12. Geldschränke – ein Geldsafe zum Sichern von Wertpapieren und anderen Utensilien
  13. Einbruchmeldeanlagen – der Oberbegriff aller Alarmanlagen
  14. Lexikon der Sicherheitstechnik
  15. Kriminalberatung – Wissenswertes zur Sicherheitstechnik und Einbruchschutz