Waffentresore – Kurz-, Lang-, und auch Blankwaffen sicher verstaut

WaffentresoreWenn Sie Waffen besitzen und führen dürfen, gibt es bei deren Verwahrung einiges zu beachten. So werden Sie in diesem Fall gesetzlich dazu aufgerufen, die Waffen sicher und für Unbefugte unzugänglich aufzubewahren – was nur mit einem geeigneten Waffentresor möglich ist. Hier kommt jedoch nicht nur ein Waffentresor für Pistole, Gewehr und Munition ins Spiel, denn auch Blankwaffen sind am sichersten untergebracht, wenn deren Erreichbarkeit beispielsweise für Kinder durch ein Elektronikschloss oder einen Fingerscan erschwert wird. Welche Anforderungen Sie den Erfahrungen nach an Ihren künftigen Waffentresor stellen sollten und zwischen welchen Typen des Sicherheitstresors Sie auswählen können, erfahren Sie nachfolgend.

Waffentresor Test 2017

Ergebnisse 1 - 21 von 21

sortieren nach:

Raster Liste

Durchschnittliche Bewertung für "Waffentresore": (3.5 von 5 Sternen, 21 Bewertungen)

Aus welchen Waffentresoren kann ich auswählen?

WaffentresoreSollten Sie einen Waffentresor kaufen wollen, kann die Auswahl in so manchem Online Shop auf den ersten Blick durchaus verwirrend wirken – nicht nur wegen der verschiedenen Tresor-Typen, sondern auch aufgrund deren Sicherheitsstufen-Angaben. Daher sollten Sie schon vor dem Waffentresor Kaufen entscheiden, welche Kategorie des Safes Sie für Ihren Bedarf benötigen. Auswählen können Sie dabei aus:

  • Dem Waffentresor für Kurzwaffen
  • Dem Waffentresor für Langwaffen
  • Einem Kombinationstresor für Kurz- und Langwaffen
  • Dem Waffentresor A mit B Innenfach

Bei letzterem handelt es sich nach dem Waffentresor Test um einen Safe, dessen Hauptinnenraum der Sicherheitsstufe A zuzuordnen ist und welcher ein Innenfach der Sicherheitsstufe B aufweist. In diesem dürfen Sie dem Gesetz nach nicht nur Ihre Lang- und Kurzwaffen lagern, sondern auch die dazugehörige Munition. Dabei ist aber zu beachten, dass die Langwaffen im Hauptteil der Sicherheitsstufe A zu lagern sind – Kurzwaffen und Munition hingegen im Innenfach der Waffentresor Klasse B. Übrigens gilt ein Waffentresor dem Gesetz nach nur dann als sicher genug, wenn dieser auch einer der Waffentresor Klassen zugeordnet wurde. Nicht-klassifizierte Modelle sollten Sie daher auf keinen Fall erwerben – auch wenn diese sich vielleicht auf den ersten Blick günstig kaufen lassen.

Die Waffentresor Klassen und was Sie beim Kauf beachten sollten

Die Waffenschrank- und Waffentresor-Sicherheitsstufen teilen Ihnen mit, wie viele, und vor allem welche Waffen Sie in diesen unterbringen dürfen. Nach dem Waffentresor Test sollten Sie daher schon vor dem Kauf des Modells abwägen, wie viele Waffen und welche Munition Sie unterbringen möchten – und ob alle Stücke in einem Safe Platz finden sollen. Anhand nachfolgender Tabelle können Sie sich einen genaueren Überblick darüber verschaffen, welche Waffentresor-Sicherheitsstufe am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.

Waffentresor Sicherheitsgrad Erlaubte Waffenaufbewahrung
Waffenschrank Sicherheitsstufe A Es dürfen bis zu zehn Langwaffen untergebracht werden – Munition nicht
Waffenschrank Sicherheitsstufe A mit Innentresor aus Stahlblech Bis zu zehn Langwaffen sind im Hauptteil erlaubt – die passende Munition darf im Innentresor aufbewahrt werden
Waffenschrank Sicherheitsstufe A mit Innentresor der Stufe B Im A-Hauptfach dürfen Sie bis zu zehn Langwaffen lagern – der B-Innentresor darf mit bis zu fünf Kurzwaffen und der Munition für beide Waffenarten gefüllt werden
Waffenschrank Sicherheitsstufe B Sie dürfen mehr als zehn Langwaffen lagern, liegt das Gewicht des Modells mit Verankerung gegen Abriss über 200 Kilogramm, können Sie auch bis zu zehn Kurzwaffen mit unterbringen. Liegt das Gewicht unter 200kg, dürfen zusätzlich nur fünf Kurzwaffen mit gelagert werden – keine Munition
Waffenschrank Sicherheitsstufe B mit Stahlblech-Innentresor Auch hier dürfen mehr als zehn Langwaffen eingelagert und bis zu fünf oder zehn Kurzwaffen (je nach Gewicht des Modells, siehe oben) mit Munition im Innentresor aufbewahrt werden
Waffentresor 0 Widerstandsgrad mit entsprechenden Maßen Mehr als zehn Langwaffen plus bis zu fünf oder zehn Kurzwaffen (je nach Gewicht des Modells) mit entsprechender Munition lagerbar
Waffenschrank Widerstandsgrad 1 Mehr als zehn Langwaffen mit Munition und mehr als zehn Kurzwaffen mit Munition lagerbar
Stahlblechtresor ohne Klassifizierung Hier dürfen Sie separate Munition unterbringen, keine Waffen

Wie Sie sehen können, kommt es also genau darauf an, wie viele und vor allem welche Waffen Sie besitzen und unterbringen möchten, wenn es darum geht, ob Sie einen Waffentresor B, Waffentresor 0 oder einen Waffenschrank Widerstandsgrad 1 erwerben sollten, um den Richtlinien zu folgen.

Tipp: Achten Sie beim Kauf von einem Waffentresor für Langwaffen aber auch immer darauf, ob dessen Maße Ihren Waffen entsprechen – bei einem Waffentresor für Kurzwaffen sollten Sie allerdings keine Probleme bekommen.

Wo Sie klassifizierte Waffentresore erhalten 

Während Sie den passenden Tresor und Schrank für die separate Lagerung von Munition bereits im Baumarkt wie Bauhaus, OBI oder Hornbach günstig erwerben können, sollten Sie sich beim Kauf eines klassifizierten Waffenschrankes oder –Tresors dem Vergleich nach lieber an einen Fachhändler oder einen entsprechenden Hersteller mit langjähriger Erfahrung wenden. Folgende Marken zählen nach so manchem Waffentresor Test zu den begehrten Anlaufstellen für Kunden, die sich einen Waffentresor zulegen möchten:

Der Burg-Wächter Wandtresor Waffenschrank Ranger R S1/7 E FS

Ein beliebter Waffenschrank, der auch als Burg-Wächter Wandtresor eingesetzt werden kann, ist das Modell Ranger S1/7 E FS. Hierbei handelt es sich um einen Waffentresor der Sicherheitsstufe S1 und A, der mit einem Innenfach abschließbarer Art der Sicherheitsstufe B daherkommt. Sie können also nicht nur Langwaffen in dem Modell aufbewahren, sondern in dessen Innenfach auch Kurzwaffen und Munition unterbringen. Der einwandige Waffentresor mit Zahlenschloss elektronischer Art kommt mit einem Fingerscan-Modul daher und kann daher auch als Waffentresor mit Fingerabdruck Schloss genutzt werden. Der Innenraum mit Sicherheitsstufe A des Waffentresors ist geräumig genug, um Platz für bis zu sieben Langwaffen zu bieten – nach dem ein oder anderen Testbericht passt in das Innenfach des Modells neben Ihrer Munition auch die ein oder andere Kurzwaffe hinein.

Der Einbau kann wahlweise per Wandmontage oder Bodenmontage erfolgen, um den Waffentresor verankern zu können, benötigen Sie allerdings noch passendes Montagematerial – dieses ist im Lieferumfang enthalten. Wenn Sie den Wandtresor öffnen möchten, können Sie hierfür bis zu zehn Benutzercodes und ganze 20 Fingerscans nutzen. Damit eine Manipulation erfolgreich verhindert wird, bietet der Waffentresor mit Fingerprint die sogenannte „Fake Finger Detection“, die als Manipulationsschutz dient. Für noch mehr Sicherheit wurde die Tür doppelwandig hergestellt, als Ausstattung ist eine Putzstockhalterung im Innenraum des Tresors enthalten. Nach dem Preisvergleich handelt es sich bei diesem Waffentresor um eine mittelpreisige Variante, die sich für alle Nutzer eignet, die nicht allzu viele Waffen besitzen und auch Munition an derselben Stelle aufbewahren möchten.

Vor- und Nachteile eines Waffentresors

  • Waffen müssen in Deutschland sicher gelagert werden, um den Missbrauch durch Unbefugte zu unterbinden. Waffentresore werden hierfür speziell konstruiert, um eine größtmögliche Sicherheit zu bieten.
  • Je nach Größe können darin Kurz-, Lang-, und auch Blankwaffen sicher verstaut werden.
  • Immer öfter verfügen Geräte über Sicherheitsmechanismen wie ein Fingerscan-Modul oder Zahlenschloss.
  • Je nach Modell werden die Waffe und passende Munition meistens getrennt aufbewahrt.
  • Die Battery bei einem Fingerprint-Schloss sollte regelmäßig überprüft werden.

Die günstige Alternative für Einsteiger und Sparfüchse

Wer sich seine erste Waffe mitsamt Munition angeschafft hat, braucht nicht gleich einen ganzen Waffenschrank – denn ob Wandtresor feuerfest, Waffentresor Klasse B oder Waffentresor Klasse 1, nach dem Waffentresor Test kann eine Anschaffung je nach Modell durchaus teuer werden und so manches Budget komplett verschlingen. Daher lohnt es sich für alle mit kleinerem Budget oder auch Einsteiger, sich zunächst ein Modell zuzulegen, das gebraucht gekauft werden kann. Ob Waffentresor B oder Wandtresor feuerfest – gebrauchte Modelle kosten oftmals nur einen Bruchteil ihres Neupreises und sind, wenn sie in gutem Zustand gekauft werden, genauso zuverlässig.

Wer den Inhalt seines künftigen Waffentresor Klasse 1 oder ähnlichen Modells allerdings mit einer Versicherungssumme belegen lassen möchte, sollte dies vorher mit seinem Versicherungsberater absprechen – denn nach dem Waffentresor Test können hier gesonderte Anforderungen oder Bedingungen auftreten, die es beim Kauf zu beachten gilt. Bei einem solchen Kauf sollten Sie außerdem auch darauf achten, dass alle Not- und Ersatzschlüssel im Lieferumfang enthalten sind, sowie das Montageset zur Wandmontage oder Bodenbefestigung. Auch eine Bedienungsanleitung sollte unbedingt im Kaufumfang vorhanden sein. Achten Sie auch darauf, dass die Klassifizierung am Modell durch einen Originalsticker gekennzeichnet ist. Nur so können Sie sicherstellen, dass es sich hierbei auch um einen Waffentresor handelt, der den gesetzlichen Richtlinien entspricht.

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Atlas Tresore – Modelle für die verschiedensten Einsatzzwecke
  2. Pistolenschränke – ein absolutes Muss für Waffenbesitzer
  3. Katzenklappen – bequem für Vierbeiner, sicher für Herrchen und Frauchen
  4. Kurzwaffenschränke – wenn Sicherheit zum Gesetz wird
  5. Waffenschränke – Waffen sicher lagern
  6. Geldtresore – Bares sicher verwahrt
  7. Mini Tresore – kompakte Maße für diverse Einbaumöglichkeiten
  8. Fingerprint Türschlösser – das personalisierte Türschloss
  9. Bewegungsmelder – Sicherheit durch Infrarotstrahlen
  10. Möbeltresore – der Safe für das Möbelstück
  11. Geldschränke – ein Geldsafe zum Sichern von Wertpapieren und anderen Utensilien
  12. Einbruchmeldeanlagen – der Oberbegriff aller Alarmanlagen
  13. Wandtresore – das kaum sichtbare Versteck für die eigenen Schätze
  14. Lexikon der Sicherheitstechnik
  15. Kriminalberatung – Wissenswertes zur Sicherheitstechnik und Einbruchschutz